Projekt Lagerhalle




Icon Messe

Projektbeschreibung

Bei diesem Referenzprojekt geht es um ein Unternehmen, das schon seit geraumer Zeit großen Wert auf Energieeffizienz in ihren Fabrik- und Bürogebäuden legt. Durch frühe Eigeninitiative konnten die Energiekosten bereits deutlich gesenkt werden. Beispielsweise konnte durch Optimierung der Ölgebläseheizungen der Ölverbrauch um 70% reduziert werden. Weitere Maßnahmen waren die effiziente Nutzung der Hallenbeleuchtung mittels Helligkeitsregelung und der Einbau von Schnelllauftoren. Trotz der bereits erzielten Erfolge suchte die Firma nach weiteren Einsparpotenzialen rund um das Thema Gebäudetechnik. Nachdem Defekt eines der fünf Ölgebläse in einer Lagerhalle wurde intensiv über Alternativen nachgedacht. Klarer Fokus dabei: Weg von fossilen Energieträgern, hin zu erneuerbaren Energien.

Maßnahmen

In einem ersten Schritt wurde das defekte Ölgebläse durch mehrere Luft-Luft-Wärmepumpen ersetzt. Diese beheizen die Halle umweltfreundlich. Die Steuerung übernimmt die SOLIDsmart Energiezentrale. Sie regelt die Wärmepumpen, überwacht die Betriebszustände und zeichnet alle Energieverbräuche auf.
SolidsmartSteuerungskit
Ueberblick
Im zweiten Schritt wurden die 4 verbliebenen Ölgebläseheizungen in die SOLIDsmart Energiezentrale integriert. Die gesamten Wärmeerzeuger werden nun zentral und intelligent aufeinander abgestimmt gesteuert. Zudem wird über die Messung der Einschaltdauer der Ölverbrauch ermittelt und grafisch angezeigt. Über die Netzwerkverbindung kann bequem am PC auf das System zugegriffen, die Betriebszustände überprüft sowie der Verbrauch analysiert werden. Bei Nichtfunktion oder Optimierungspotenzial kann die Ursache vom Betreiber per Ferndiagnose einfach untersucht und behoben werden. Durch diese Transparenz ist der Grundstein gelegt, um das gesamte System optimal an die Bedürfnisse anzupassen und langfristig mit geringstmöglichem Energieeinsatz zu betreiben.

Umsetzung

Das Firmengelände besteht aus zwei Fabrikhallen, einem Bürogebäude und einer Kantine. Die Fabrikhallen sind bereits über 35 Jahre alt und verfügen über eine leistungsschwache Heizung und sind nicht ausreichend gedämmt. Beide Hallen sind 5000m² groß wovon 7500m² auf konstant 17°C gehalten werden müssen. Die restlichen 2500m² Lagerhalle müssen auf ein Temperaturniveau von 8°C gehalten werden. Durch ein großes Engagement des verantwortlichen Mitarbeiters im Umgang mit dem Thema Energieeffizienz und dem Einbau eines älteren Steuerungssystems konnten bereits 2010 erste Erfolge verzeichnet werden.
Icon Thermometer
SOLIDsmart Steuerungsstartseite
Im Jahre 2013 wurde dann noch die SOLIDsmart Energiezentrale dazu eingebaut und somit die Heizungssteuerung weiter optimiert. Zudem wurde Ende 2013 noch Deckenventilatoren installiert und ebenfalls mit SOLIDsmart gesteuert. Dies führte zu einer weiteren Einsparung des Heizölverbrauchs von 28% im witterungsbereinigten Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt konnten ausschließlich durch geringinvestive energiesparende Maßnahmen und die intelligente und effiziente Steuerung der bestehenden Heizungsanlage über den Zeitraum von 2008 bis 2014 eine Einsparung von 61 % erreicht werden.
Durch den Einbau einer Lichtsteuerung, die automatisch das Licht abschaltet sobald das Sonnenlicht die Fabrikhallen ausreichend mit Licht flutet, konnte auch der Stromverbrauch signifikant gesenkt werden. Außerdem wurden in einige Bereichen Bewegungsmelder eingebaut um den Stromverbrauch zu senken.
Icon Lichtsteuerung
Kontakt

Falls Sie noch mehr über dieses Projekt erfahren möchten, kontaktieren Sie uns.