Smart Grid




Icon Smart Grid

Smart Grid

In einem Smart Grid werden über virtuelle Kraftwerke dezentrale Stromerzeugungseinheiten wie Photovoltaikanlagen, Windenergieanlagen und BHKW zusammen mit steuerbaren Lasten im Verbund so geregelt, dass der Bedarf an die aktuelle Erzeugung angepasst ist. Dadurch werden Stromnetzüberlastungen und Zwangsabschaltungen verringert. Im sogenannten Demand-Side-Management DSM werden Lastverschiebungspotentiale vieler Kunden in einem virtuellen Kraftwerk zusammengeführt und dem Stromnetzbetreiber als negative oder positive Regelenergie angeboten.

Lastverschiebungspotentiale nutzen und Kosten senken

Mit SOLIDsmart können Sie Ihre verfügbaren Lastverschiebungspotentiale z.B. durch integrierte Speicher und Gebäudemasse für Stromnetzbetreiber als negative oder positive Regelenergie nutzbar machen und Geld verdienen bzw. Stromkosten sparen. Durch eine intelligente Steuerung von Stromverbrauchern wie Wärmepumpen, Stromheizungen und Kältemaschinen wird dieses Potential aktiv nutzbar.
Icon Netzschwankungen